Zur Besinnung kommen

Die Praxis der Achtsamkeit

Die Praxis der Achtsamkeit stammt ursprünglich aus dem Buddhismus und wird aber in meinen MBSR-Kursen und -Seminaren losgelöst von jeglichem religiösen Kontext in einer neutralen und wertfreien Form vermittelt.

Achtsamkeit bedeutet, ganz präsent im Hier und Jetzt zu sein, uns selbst und die Welt auf lebendige und unmittelbare Weise zu erleben, ohne in Grübeleien, Erinnerungen oder Zukunftsplanungen gefangen zu sein.

Achtsamkeit bedeutet auch, mit unserem Körper, unseren Gedanken, Gefühlen und Verhaltensmustern bewußt umzugehen. Dies ermöglicht uns, inneren Stress zu reduzieren und neue Handlungsmöglichkeiten zu entdecken.

Die Kunst der inneren Gelassenheit

Die Teilnehmer/-innen lernen bei der Schulung der Achtsamkeit durch kontinuierliches Üben, den Geist zu beruhigen, und es ist möglich, Perioden tiefer innerer Ruhe und Entspannung zu erleben. Dies wirkt sich förderlich auf Gesundheit, Konzentrationsfähigkeit und Lebensqualität aus. Das innere Gleichgewicht kann wieder hergestellt werden.

Durch die bewußtere Wahrnehmung erhöht sich gleichzeitig die Aufmerksamkeit für die Wirkung innerer und äußerer Stressauslöser und führt zu einem veränderten Umgang mit ihnen. Wir verstricken uns weniger in unsere gewohnten Reaktionen und Verhaltensmuster und können auch schwierigen Situationen mit mehr Gelassenheit begegnen.

Achtsamkeit ist eine einfache und zugleich
hochwirksame Methode, uns wieder in den Fluss des Lebens zu
integrieren, uns wieder mit unserer Weisheit und Vitalität
in Berührung zu bringen.
Jon Kabat-Zinn

Ingrid Hartings - Bülowstr. 15, 40476 Düsseldorf, praxis@mbsr-ingrid-hartings.de

© 2009-2017 Ingrid Hartings